Christian Veigl - Willkommen in meiner Welt!

Fotos

Eines meiner liebsten Hobbies ist die Fotografie geworden. Fotografiert habe ich ja schon immer gern. Mit mehr oder weniger tollem Erfolg, ist aber auch Ansichtssache. Mit meiner im Jänner 2014 neu erstandenen Ausrüstung machts aber weit mehr Spaß, und auch die Bilder sind um Klassen besser geworden. Aber macht Euch selbst ein Bild davon! Hier habe ich ein paar Highlights meiner Fotogalerien aus diversen Themen für Euch zusammengestellt. Die kompletten Galerien findet Ihr wenn Ihr auf die einzelnen Links klickt. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern und durchsehen!

 

Folgende Kategorien habe ich derzeit in der Galerie hochgeladen:

Blumen & Pflanzen
Eisenbahn
Flugzeuge & Hubschrauber
Gebäude und Türme
Insekten, Spinnen, Schmetterlinge & Schnecken
Menschen
Natur & Landschaften
Sonstiges
Sport
Technik
Tiere, Vögel & Fische
Wasser & Gewässer
Mineralien - Wunder der Natur
Infrarot-Fotografie

... und viele spezielle Fotogalerien mehr zum Ansehen und Staunen!

 

 

Infrarot-Fotografie

Bekanntlicherweise muss man ja alles einmal ausprobieren, und so bin ich auf die Idee gekommen, auch mal die Infrarotfotografie zu testen. Das dabei Wichtigste ist, die eigene Kamera auf IR-Tauglichkeit zu testen, sonst wird das nichts. Ich habe also meine EOS 600D auf ISO100 gestellt, die Blende auf 5,6 und eine Belichtung mit 0,5 Sekunden justiert. Mit der Fernbedienung des Fernsehers (IR) und gedrückter Taste (egal welche) habe ich ein Foto aufgenommen. Das Ergebnis: Ein schwacher Lichtfleck von der Infrarot-LED war zu sehen. Das ist die Grundvoraussetzung, dass man überhaupt einmal eine IR-Aufnahme machen kann, denn die meisten DSLR's haben IR-Filter vor dem Sensor verbaut, und blocken damit schon einen großen Infrarot-Bereich, was der Sache natürlich nicht dienlich ist!

Nach diesem Ergebnis habe ich mir einen Polaroid IR-Filter mit 720nm gekauft. Ist zwar nicht das Beste was es am Markt gibt (Leader ist HOYA), aber 22 Euro sind leichter zu verschmerzen, wenn es nicht funktioniert, als 80 bis 150 Euro für einen Top-IR-Filter. Die ersten 10 Fotos mit dem neuen Teil waren ernüchternd bis enttäuschend! IR-Fotografie ist nichts was sofort funktioniert. Das habe ich schon mal daraus gelernt! Da ich der Typ "drauf los und learning by doing" bin, klappte es natürlich auf Anhieb nicht, weil mir die Grundlagen dazu fehlten und ich mir dachte, es kann ja nicht so schwer sein ... nun, leicht ist es nicht, wenn man keine Ahnung hat!

Mittlerweile weiß ich, dass ich vor der Fotosession einen manuellen Weißabgleich machen muss (mit aufgesetztem Filter gegen den wolkenlosen blauen Himmel zum Beispiel), den UV-Schutzfilter den ich sonst immer am Objektiv habe abnehmen muss weil da offensichtlich etwas kollidiert, und auch die Qualität der Fotos vermindert wird, und das ein Stativ einfach Pflicht ist! Belichtungszeiten von typisch 10 bis 30 Sekunden gehen mit Freihand einfach nicht mehr. Das einmal zur Einleitung was ich vorhabe. Die ersten Beispielfotos kommen, wenn ich mal etwas gscheites zusammengebracht habe, denn es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!

Hier eine Aufnahme der Sonnenfinsternis vom 20. März 2015 im Infrarotbereich:

 

Die IR-Fotografie hat mich bisher zu keinem Erfolg geführt. Bis heute. Ich notiere den 30. Mai 2015 als Datum meiner ersten (für mich) gelungenen IR-Aufnahmen (Die rötlichen Aufnahmen sind die Originale, danach folgen IR-Schwarz/weiß und IR-Farbe nach der Bearbeitung mit PS):

 

 

Ergänzungen folgen ...

 

Alle Inhalte und Fotos sind © 2014-2017 - Christian Veigl