Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Generelle Beißkorbpflicht für alle Hunde?

Es ist tragisch was in Wien passierte, keine Frage. Das ein Rottweiler sich von einer alkoholisierten Hundehalterin losreißt und einen kleinen Buben angreift, der an seinen Verletzungen stirbt, hätte nicht passieren dürfen. Doch was dieser Vorfall nun ins Rollen brachte, muss nicht sein. Allen voran Gottfried Waldhäusl von der FPÖ. Mit seiner überhastet ins Leben gerufenen Kampagne “Generelle Beißkorbpflicht” macht er sich keine Freunde:

 

Eine grottenschlechte Photoshopmontage soll die Kampagne unterstützen. Abgesehen davon dass das Kupieren von Hunden seit dem TSchG 2005 in Österreich verboten ist, der Beißkorb von der jungen Dame verkehrt herum gehalten wird, und aufgrund der Kettenglieder die Leinen nicht zusammenpassen weil zusammenkopiert … ist sowas einfach nur lächerlich!

 

Nachdem sich dann auch noch befürwortend der selbst ernannte Halbgott der Problemhunde mit seinem Rottweilerclub einmischte reichte es mir. Mit dem Typen hatten wir schon 2008 unsere Probleme, nun taucht er wieder auf und macht Probleme. Scheint ein Zwang von manchen Leuten zu sein. Aber ich habe nun dem Gottfried Waldhäusl per FB wie folgt geschrieben:

 

Generelle Beißkorbpflicht? Wegen ein paar uneinsichtiger Hundehalter sollen nun alle dafür büßen? Ist das Ihr ernst? Ich erzähle Ihnen nun eine Geschichte, die nachweisbar ist, und auch so stattgefunden hat:

2007 machte ich die erste Meldung an unsere Gemeinde, dass ein freilaufender Hund meine Hunde attackierte. Nichts passierte! 2009 machte ich bereits mehrere Meldungen über Freiläufer ohne Beißkorb im Ortsgebiet. Nichts passierte. 2012 meldete ich einen Angriff auf meine Hunde durch 4 freilaufende Windhunde. Nichts passierte! 2013 wieder Meldungen wegen Freiläufer im Ortsgebiet. Nichts passierte! 2014 Meldungen über Freiläufer im Ortsgebiet und den bislang 7. Angriff auf meine Hunde, die IMMER an der Leine waren und auch sind! NICHTS passierte!! 2015 wieder das Problem mit den Windhunden und jeder Menge Freiläufern im Ortsgebiet die mittlerweile agressiv auf Hunde hinter den Gartenzäunen hinbissen!! NICHTS PASSIERTE! 2016 ebenfalls gemeldete Beißangriffe, ohne Reaktion seitens der Gemeinde. Bei der Polizei fand man meine Anzeigen lustig!! Und jetzt aktuell gibt es immer wieder Vorfälle mit freilaufenden Hunden im und auch außerhalb des Ortsgebiets, und richtig, NICHTS PASSIERT!! Die Gemeinde, die Polizei, die BH, alle zusammen WOLLEN NICHT REAGIEREN!! Das offnet der Undisziplin der Unbelehrbaren Tür und Tor weil sie WISSEN dass NICHTS PASSIER! Und jetzt, nach einigen Vorfällen mit sogenannten “Listenhunden” soll nun jeder Hund dafür büßen???? Sorgen SIE erstmal dafür, dass oben genannte Stellen aktiv werden, und bereits bestehende Gesetze kontrollieren, und bei Verstößen kräftig Strafen!! Dann erst kann man über Kopfkäfige für alle Hunde einmal diskutieren, aber vorher ist es ein Hohn an alle Hundehalter die sich an die Regeln halten und die Vorschriften beachten! Das was in Punkto Kontrolle der Gesetze angeht, das nenne ich bereits Amtsmißbrauch wenn hier niemand aktiv werden will nur weils Schreibarbeit ist! 7 Jahre Meldungen und Anzeigen, und KEINE Reaktion! DAS NENNE ICH WERTLOS, aber seitens der Politik und der Behörden!

Und sollte diese generelle Beißkorbpflicht kommen, dann werde ich das erste Mal Gesetze nicht mehr befolgen! Weil eh nichts passiert wenn man das so macht!!

Frage: Wieso gibts nach wie vor kupierte JUNGE Hunde in Österreich, obwohl laut TSchG2005 verboten?

Frage: Wieso gibts nach wie vor Hunde ohne Chip, oder Hunde deren Chip nicht registriert sind? Obwohl ebenfalls seit 2005 im TSchG verankert!

Frage: Wieso fahren so viele Menschen mit den Hunden im Ortsgebiet am Rad obwohl eigentlich verboten? Mit Leine laut StVO, ohne Leine laut NÖ Hundehaltegesetz?

Frage: Wieso sind so viele Hunde ohne Leine unterwegs, obwohl im Ortsgebiet vorgeschrieben? (oder Beißkorb …)

Frage: Wieso gibts in NÖ Hunde auf Grundstücken ohne Zaun, und das ebenfalls leinenlos?

Frage: WIESO ARBEITEN DIE BEHÖRDEN NICHT WIE SIE SOLLTEN UM DIESE MISSSTÄNDE ZU BESEITIGEN???? Können Sie Antworten geben? Gesetze gibt es dazu genug, warum aber werden diese nicht kontrolliert und sanktioniert?

Und noch eine Frage Hr. Waldhäusl: Wie kann es sein, dass ein freilaufender Hund bei einem Angriff nur eine Verwaltungsübertretung ist, wenn sich mein Hund aber dagegen wehrt und zubeißt es eine Sachbeschädigung ist? Was sind das für Gesetze? Soll ich meinen Hund die Schnauze zuhalten damit der Angreifer gefahrlos zubeißen kann? Stellen Sie sich SO ein gutes Regelwerk vor? Wissen Sie was die meisten Hundehalterinnen von diesen kleinen WahWahs sagen, wenn man sie auf die Gefahr aufmerksam macht? “Den 50er zahl ich gern wenn deiner beißt aber Dich bringt ich vorn Richter!” DAS ist die Realität!

Eine ganz wichtige Frage beschäftigt mich auch noch: WAS mit den ganzen nicht erzogenen und angriffslustigen Jagdhunden der Waidmänner die auf unsere Hunde losgehen wenn wir im Wald spazieren gehen? Müssen die dann endlich auch einen Beißkorb tragen?

 

Ob ich darauf je eine Antwort erhalten werde? Ich bezweifle es! Politiker sind nicht für Lösungen bekannt, sondern für Stimmenfang. Und solche Aktionen dienen nur zu diesem Zweck: Stimmenfang auf Kosten sehr vieler Betroffener!!

Wir haben genug Gesetze um solche Vorfälle wirksam zu vermeiden! Doch wenn weder Gemeinden, noch die Polizei oder die Bezirkshauptmannschaften diese aktiv kontrollieren und sanktionieren, dann wird es auch in Zukunft immer wieder zu solchen Vorfällen kommen. Und wer sich heute schon nicht an die Leinenpflicht hält, der wird sich auch an keine Beißkorbpflicht halten! Das ist Fakt!

 

Hier einige Zeitungsmeldungen mit denen die Hysterie angefacht wird:

Rottweilerklub für Beißkorbpflicht

Nach Hundebiss: Neues Gesetz wird präsentiert

Alkotests für Hundehalter?

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*