Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Wandern in der Umgebung mit der DSLR

Wandern in der Umgebung mit der DSLR

 

IMG_4328

 

Wenn ich Zeit für mich brauche um anzuschalten und auszuspannen, dann schnappe ich mir meine Fotoausrüstung und wandere in unserer Umgebung herum. Am liebsten im Hochleithenwald bei Wolkersdorf. Was hab ich da schon Pfade und Wege entdeckt, und viele interessante Motive gefunden. Ich muss betonen, ich fotografiere nur aus Spaß, für mich selbst, und so wie es mir gefällt. Nicht wie Professionalisten das einem vorgeben wollen. Ich finde, jeder der mit einer Kamera unterwegs ist, hat eben seinen eigenen Stil, seinen eigenen Blickwinkel, und auch seine eigene Vorstellung darüber, was schön ist, und wie man ein Bild komponieren will.

Heute war ich wieder in der Gegend des Hochleitenwalds “On Tour” und gleich nach dem Aufstieg von der Parkgelegenheit zum Rand des Waldes fühlte ich mich in ein anderes Bundesland versetzt … Kühe! Da war doch glatt eine Herde Kühe vor mir! Der Blick von der Weide hinunter nach Wolkersdorf war so gesehen nun etwas ganz Neues. Das war eine echte Überraschung auf meinem heutigen Weg, und mir ein paar Fotos wert. Alle Fotos findet Ihr in meiner Fotogalerie von heute.

Danach tauchte ich in den Wald ein, und spazierte gut 7km darin herum. heute hielt ich eher Ausschau nach Licht/Schatten-Motive, und wurde auch relativ oft fündig.

IMG_4335 IMG_4341

IMG_4392  IMG_4393

Ich finde, die Kontraste zwischen hell und dunkel machen Fotos zu etwas besonderem und drücken die Ruhe und die Entspannung in der Natur aus. Hell/dunkel genauso ein Gegensatz wie Hektik/Ruhe. Und es war echt ruhig da im Wald.

Wenn man mit der DSLR unterwegs ist, schärft man von Mal zu Mal mehr das Auge, und findet fernab vom Weg auch die kleinesten interessanten Dinge, die man sonst in der schnelllebigen Welt einfach übersieht. Man verlernt den Blick dafür! Ich selbst bin immer wieder überrascht, was ich nun schon alles sehe und bemerke, wenn ich mit der Kamera unterwegs bin, was ich früher nicht einmal direkt vor mir gesehen hätte. Man muss nur wieder Ruhe finden, die Augen öffnen, und bewusster durch die Natur spazieren. Unglaublich was man da alles dann sehen wird …

IMG_4345

IMG_4359 IMG_4362

IMG_4368 IMG_4384

IMG_4386 IMG_4395

IMG_4396

Früher war es ja ein Problem mit dem Fotografieren. Eine Filmrolle mit 36 Bildern musste wohl durchdacht und eingeteilt werden. Man konnte nicht einfach drauflos knipsen, denn das ging ins Geld. Die Entwicklung war teuer, und die Ergebnisse mussten passen. Heute spaziere ich durch die Gegend, mache 300-400 Bilder, suche mir die besten Raus und lösche den Rest einfach. Es ist leichter geworden, obwohl die Ausrüstung selbst teurer ist, dafür aber qualitativ um einiges feiner.

Ich hatte auch heute wieder tolles Licht, um ein paar Fotos im Infrarotbereich zu probieren. Ist schon arg, mal die Welt in einem Farbspektrum zu sehen, dass wir nicht erkennen können:

IMG_4348-3 IMG_4348-4

IMG_4349

Nun, nach 4 Stunden machte ich mich dann wieder langsam auf den Heimweg. Ich hatte genug Fotos gemacht, habe mich entspannt, es war ein klasser Ausflug, und gesund ist es natürlich auch, wenn man sich in der Natur bewegt …

Die komplette Fotogalerie der heutigen Wanderung findet Ihr hier. Und viele andere Fotos auch! Viel Spaß beim Ansehen!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*