Kategorie: Der Alaskan Malamute (und alles was dazu gehört)

Hier fasse ich alles über den Alaskan Malamute, meine Hunde, und was sonst noch zum Thema Schlittenhunde dazugehört zusammen.

Wie man einen Hund daran gewöhnt, alleine zu Hause zu bleiben…

Jeder Hundebesitzer der einen Hund hat der nicht zu Hause bleiben kann und jemanden trifft dessen Vierbeiner damit keine Probleme hat, der denkt, dieser sei ein glücklicher Mensch. Aber dahinter stecken oft lange Monate der ernsthaften Erziehung eines Hundes, um den Stress der Trennung abzubauen. Leider leiden viele Tiere auch nur unter einer kurzen Trennung …

Weiterlesen

Nukka Ridaldundaga, Danke!

Nukka Ridaldundaga … …welch eine außergewöhnliche Hündin sie doch geworden ist. Ein Charakter, so liebevoll und brav zu allen anderen Tieren aber genauso willensstark wie eben ein Malamute ist, macht sie einzigartig. Ob wir nun Hundebegegnungen hatten, kleine Schweinchen ihren Weg kreuzten, oder wir einfach nur mitten durch eine Kuhherde mussten, Nukka meisterte wieder einmal …

Weiterlesen

Uralte Freunde der Arktisbewohner

Wie wurden die Schlittenhunde zu den Verbündeten des Menschen bei der Eroberung der Arktis? Eine genetische Studie gibt Einblicke in die tiefe Geschichte der Hundehaltung im hohen Norden und in die speziellen Merkmale der arktischen Vierbeiner. Die heutigen Schlittenhund-Rassen gehen den Ergebnissen zufolge auf Hunde zurück, die schon vor über 9500 Jahren den Menschen im …

Weiterlesen

Der Alaskan Malamute – Der pflegeleichte “Problemhund”

2004 bekam ich meinen ersten Alaskan Malamute. Anka, eine schwarz/weiße Hündin im Alter von 16 Wochen. Die Gründe warum und wieso gerade ein Malamute, habe ich schon oft genug beschrieben. Fakt ist, dass ich schon nach kurzer Zeit relativ schnell überfordert war, da keine Gebrauchsanleitung am Hund angebracht gewesen war. Was tut man in so …

Weiterlesen

Nukka ist erwachsen geworden, oder doch nicht?

Bisher dachte ich immer, unsere Hunde kommen irgendwann zwischen 5 und 8 Monaten in die Pubertät, dann folgt mit 12-15 Monaten die sogenannte Flegelphase, und dann nochmal mit 18-20 Monaten eine zweite Rüpelphase, wo sie noch mal die Sau rauslassen und dann ists gut. Bei Nukka hatte ich diesmal aufgrund der Tatsache dass ich mich …

Weiterlesen

Das Erwachsenwerden eines Nordischen

Man kann es durchaus als Privileg bezeichnen, wenn man sich die Zeit nehmen kann, um einen Nordischen (oder in meinem Fall, einer Nordischen) beim Aufwachsen und Erwachsenwerden zusehen zu können. Ich schreibe hier nicht nur davon, wie diese wunderbaren Hunde groß werden, sondern wie sich ihr Verhalten und ihr Charakter ändern und ausbilden. Meine Nukka …

Weiterlesen

Nukka from Ridaldundaga, 18 Monate jung.

Unsere Nukka aus Lettland ist nun 18 Monate alt geworden. Man kann sie also als “fertig” betrachten was die körperliche Entwicklung anbelangt. Charakterlich und geistig sind die Malamützen ja erst mit 2 bis 2 1/2 Jahren ausgereift. Nukka ist nun mein dritter nordischer Begleiter in meinem Leben. Nach Anka (2004-2014) und Kitaro (2004 – 2016) …

Weiterlesen

Das verruckte Dorf mit 13,8km (29.09.2018)

Das verruckte Dorf mit 13,8km (29.09.2018) Herrnbaumgarten, auch “das verruckte Dorf” genannt, war diesmal unser Ausgangsort für eine Wanderung mit den Fellnasen. Ursprünglich war der Treffpunkt am kleinen Park an der Hauptstraße geplant. Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass hier die Parkmöglichkeiten sehr beschränkt sind, und wir stellten uns dann auf den Parkplatz vom …

Weiterlesen

Rund um den Neuberg bei Mistelbach mit 12,8km (08.09.2018)

Rund um den Neuberg bei Mistelbach mit 12,8km (08.09.2018) Herbst ists, Wanderzeit ists. Nach dem Motto “Kummt’s, gemma aussi!”, trafen wir uns wieder zu einer schönen Tour, diesmal in Mistelbach. Rund um den Neuberg, so die Beschreibung der Strecke, die wir wieder zusammengestellt hatten. Temepraturen um die 20 Grad waren angesagt. Gerade richtig für unser …

Weiterlesen

Rohrwaldrunde mit 9,5km (Nuk’ on Tour) am 25.08.2018

Endlich wars wieder einmal so weit. Wir konnten auf Tour gehen. Nach der Hitzewelle der letzten Monate wo man mit Hunden besser nichts draußen machte, kühlte es nun merklich auf 18-20 Grad ab. Kurzfristig setzten wie über unseren Verein einen Termin fest. Wie immer gabs dann eine Wettervorhersage mit Regen, und wir standen zu Zweit …

Weiterlesen