Ein “Grias Di” und “Hallo” auf meinem Blog!


Nukka from Ridaldundaga (2017) – Kitaro (10.09.2004 bis 08.08.2016) – Anka (15.01.2004 bis 10.11.2014)

Ich wollte ja schon vor einigen Jahren dem Antisozial-Unikum Facebook den Rücken kehren, weil mir der dort überwiegend vorherrschende Gruppen- und Meinungszwang der da ausgeübt wird einfach mißfällt. Ging leider nicht, da ich bedingt durch die Administration einiger Gemeinschaften (Longtrailhikers – Austria, AMCSFÖ, VRSÖ, Fluglärmhölle Kapellerfeld, etc.) leider weiterhin aktiv auf der amerikanischen Verdummungs- und Zensurplattform bleiben musste.

Da ich mich aber dem kollektiven Gutmenschenbewusstsein nicht weiter ausliefern wollte, habe ich mir hier einen persönlichen Blog geschaffen den ich als Ventil betrachte, ohne gleich – im Gegensatz zu Facebook – in die Maschinerie der intoleranten Toleranzterroristen zu geraten. Hier tobe ich mich aus wie ich will und nicht wie es meiner Umwelt, diversen Sprachpolizisten oder diversen Kritikern und Neidern (von denen ich ja jede Menge habe) passt. Die Inhalte hier sind bunt gemischt, manchmal auch sehr kritisch und teils absichtlich provozierend, und ich nehme mir kein Blatt vor den Mund wenn mir etwas nicht passt. Ich bin der Meinung, dass in heutigen Zeiten grundsätzlich alles hinterfragt werden soll und muss und man seine Meinung sagen darf und muss. Unzensuriert, frei und offen. Ich zeige auch Dinge auf die – so wie sie sind – meiner Meinung nach nicht in Ordnung oder eben für mich nicht akzeptabel sind. Ich gehe manchmal bewusst schwer ans Limit und überschreite hin und wieder auch Grenzen, aber Ihr werdet auch viel Interessantes und Schönes erfahren. Nehmt aber meine Beiträge keinesfalls persönlich! Sollte sich durch meine Beiträge jemand direkt angesprochen fühlen … dann ist mir das grundsätzlich auch egal. Man kann ja in jeden Text alles hineininterpretieren wenn es so passender wird um jemanden anzugreifen.

Wie es in der modernen digitalen Welt eben ist, schleichen sich natürlich auch jene hier in meinem Blog herum, denen ich sonstwo keine Plattform mehr gegen mich gebe. Hinterrücks geschrieben und gelästert wird sowieso wie eh und je. Blöd aber, dass meine Kontrahenten hier halt keine Kommentare ablassen können die andere zu Gesicht bekommen weil ich mir aussuche was ich freischalte und was nicht. Aber ich muss eine wirklich sehr interessante Person sein, wenn man mir dauernd nachstellt und meine Beiträge studiert, die man dann in den Volksverdummungsplattformen der Datenkraken wie “Sssakkabörg”, Instagramm, Twitter & Co zerlegen will. Ich frage mich immer wieder, warum meine ohnehin uninteressanten Beiträge oder meine persönlichen Ansichten überhaupt diskutiert werden. Wenn mich jemand nicht interessiert, dann lasse ich ihn links liegen und kümmere mich nicht um ihn. Punkt. Anscheinend kann ein bestimmter Kreis von neugierigen Provokateuren dies eben nicht lassen. Mir ists egal, weil mir das was andere über mich denken am A…. vorbei geht. Ich bin kein Lemming der sich anpassen muss und mit der Masse über die Klippe läuft.

Es steht ja jedem frei diesen Blog nicht zu besuchen und meine Beiträge auch nicht zu lesen! Niemand wird von mir dazu gezwungen. Und es gibt bei uns etwas, dass man Meinungsfreiheit nennt. Ich bin übrigens ein erklärter Gegner des Wortes “Toleranz” weil es von “erdulden” kommt, und ich erdulde grundsätzlich gar nichts. Ich kann gerne etwas akzeptieren, so wie andere Meinungen, aber erdulden, sprich tolerieren, … werde ich sicher gar nichts.

 

Und für die ganz Gscheit’n, die mich immer wieder in eine bestimmte Ecke zwängen wollen: Ich bin politisch absolut neutral, und wen ich wähle hängt nicht davon ab, was eine Partei vor Wahlen verspricht (auf diese Lügen fallen eben nur die Lemminge rein), sondern was sie zwischen den Wahlterminen geleistet oder umgesetzt haben! Ich verurteile auch keine Parteien wegen der Taten von Einzelpersonen, das wäre unfair dem Rest der Mitglieder oder deren Wählern gegenüber. Ich habe für Europa gestimmt, bereue mittlerweile diese Entscheidung aber zutiefst weil wir belogen wurden, und weil das was von den Politikern aus der ursprünglich guten Idee gemacht wurde, eine reine Brüsseler Machttruppe mit Umverteilungszwang und Megagehältern für abgehalfterte Unfähigkeitspolitiker mit Korruptionszwang wurde (es besteht natürlich die Unschuldsvermutung!). Ich bin aus der katholischen Kirche ausgetreten weil ich erstens den Beitragszwang nicht einsehe und für meinen Glauben kein Bodenpersonal benötige dass mir ein schlechtes Gewissen einreden will und man sich mit finanziellen Zuwendungen von seinen “Sünden” freikaufen könnte. Man nennt dies offiziell halt OB, nur zum Glück hab ich kein blaues Schnürl an mir hängen. Weiters ist mir vollkommen egal von wo jemand in unser Land kommt, so lange er sich anpasst, arbeitet, seine Steuern bezahlt. So wie wir auch. Alle anderen sind auf meiner Gunstleiter aber sowas von ganz weit unten angesiedelt, auch unsere eigenen Leute die dem System nichts beitragen wollen.

So weit alles klar?

 

Wir haben ja seit 30. Oktober 2017 wieder Familienzuwachs: “Nukka from Ridaldundaga”, eine Alaskan Malamute Hündin direkt aus Lettland. Nach über einem Jahr ohne Hund, ist mit ihr wieder Leben ins Haus eingekehrt. Sie ist ein reines Energiebündel. Die Kleine hält uns seit ihrem Einzug bei uns auf Trab. Ihr findet ihre Geschichte in “Nukkas Buch” (Eine Zusammenfassung ihres Aufwachsens in Tagebuchform). Sie hat auch eine eigene Fotogalerie bekommen, zu finden unter “Meine Fotos”, oben im Auswahlmenü.

 

Meine private statische Webseite findet Ihr weiterhin unter www.veigl.net:

 

Jetzt wünsche ich Euch noch viel Spaß beim Stöbern und Lesen …

Meine leider verstorbene Hündin "Anka" und ich (2014)
Christian (und meine mir immer treu gewesene “Anka”)
Fehler die Ihr auf meinen Seiten oder in den Beiträgen findet, die dürft Ihr ruhig behalten, sie sind kostenlos. Mir geht’s um den Inhalt und die Problematiken die ich weitergeben oder darauf hinweisen möchte, und werde daher nicht immer jeden einzelnen Satz Korrekturlesen.
Übrigens gilt hier für alle Fotos & Grafiken: Sie unterliegen meinem Copyright, und sind auch mein Eigentum, außer sie sind anderweitig markiert! Genauso wie sämtliche Fotorechte. Wer ein Bild verwenden möchte (egal ob privat oder kommerziell) hat mich vorher anzuschreiben (office.veigl[@]aon.at) und um Erlaubnis zu fragen! Ansonsten kann eine Abmahnung ins Haus flattern, und Ihr wisst, diese fallen meist nicht billig aus …

 

Direkt zu den neuesten Beiträgen von mir geht es gleich hier:

Kohl mit Faschiertem

Ich habe wieder einmal in meinen diversen Kochbüchern geschmöckert, und bin über ein relativ unscheinbares Rezept gestolpert. Auf Schmorkohl mit Hackfleisch als Überschrift wie unsere deutschen Nachbarn das Gericht bezeichnen, konnte ich mir vorerst keinen Reim machen. Doch nachdem ich die Zutatenliste gesehen, und als Überetzung “Kohl mit Faschiertem” daraus machte, kochte ich es nach. …

weiterlesen

Winter-Apfelkompott

Was macht man an einem feuchtkalten Samstagnachmittag? Man stellt sich in die Küche und verarbeitet was so übrig geblieben ist um es nicht wegschmeißen zu müssen. In diesem Fall ging es um eine Steige Äpfel, die ich mir gekauft hatte, weil ich unterwegs immer wieder mal gerne einen Apfel esse. Doch bei den derzeitigen Temperaturen …

weiterlesen

Mallnitz 2019, die Dritte!

Ja, was soll ich Euch hier noch schreiben? Mallnitz hat uns doch noch einmal in diesem Jahr gesehen. Auszeit, wie man so schön sagt. Es war einfach notwendig. Stress im Beruf, ausgelaugt, einfach nur mehr kaputt. Da hat sich ein kurzfristiges Wochenende in Kärnten einfach angeboten, und wir haben wieder ein tolles Hotel gefunden. So …

weiterlesen

Angeleint und trotzdem happy

Ein wirklich gut geschriebener Artikel, den ich auf Facebook (öffentlich) auf der Seite José Arce, Mensch- Hund- Therapeut gefunden und gelesen habe, den die Unbelehrbaren und Unverbesserlichen (beider Geschlechter) hier bei uns einmal lesen sollten! Danach sollten genau diese Personen einmal über ihr asoziales Verhalten anderen Hundehaltern und -halterinnen gegenüber nachdenken … Angeleint und trotzdem …

weiterlesen

Nukka ist erwachsen geworden, oder doch nicht?

Bisher dachte ich immer, unsere Hunde kommen irgendwann zwischen 5 und 8 Monaten in die Pubertät, dann folgt mit 12-15 Monaten die sogenannte Flegelphase, und dann nochmal mit 18-20 Monaten eine zweite Rüpelphase, wo sie noch mal die Sau rauslassen und dann ists gut. Bei Nukka hatte ich diesmal aufgrund der Tatsache dass ich mich …

weiterlesen

Mallnitz 2019, die Zweite!

Eigentlich hatten wir ja geplant, vom 15. – 18. August 2019 nach Rauchwart ins sonnige Burgenland zu fahren, um am 11. AMCSFÖ Zeltweekend unseres Malamuteclubs teilzunehmen. Leider wurde es aber aufgrund allgemeinen Desinteresses und zu wenig Anmeldungen abgesagt. Ist schade gewesen, war aber nicht zu ändern. Da ich den Fenstertag aber nicht ungenutzt vergeuden wollte, …

weiterlesen

Sommerurlaub 2019 (Obertilliach & Mallnitz)

Endlich war es wieder einmal soweit: Urlaub! Nach Monaten des Schuftens, bei denen ich schon nahe an den Grenzen des persönlich Möglichen war, “durfte” ich mich nun 2 Wochen erholen. Gleich zu Beginn weg, es war ein traumhafter Urlaub, aber erholen konnte ich mich nicht wirklich. Zu leer sind die “Akkus”, und es wird nicht …

weiterlesen

Müssen Hunde mit jedem Hund “sozialisiert” sein?

Müssen Hunde mit jedem Hund “sozialisiert” sein?Quelle: Facebook, Dognews – Die Seite Hundehalter bekommen oft, wenn sie für ihren Hund Kontakt mit fremden Hunden ablehnen, zu hören, dass ihr Hund “schlecht sozialisiert” wäre. Es fallen dann Sätze wie: “Ach ist er unverträglich”? oder “Was haben Sie für einen aggressiven Hund”? Diese Sätze werden dann von …

weiterlesen

Ebensee am Traunsee, ein Kurzurlaub im April 2019

Lange war ein Wochenendurlaub geplant, kurzfristig hatten wir wegen der Wetterlage gebucht, aber trotzdem war die Vorhersage dann innerhalb von wenigen Tagen grottenschlecht. Trotzdem ließen wir uns nicht von unserem Vorhaben abbringen. Zu Groß war schon die Freude auf die Erholung vom Alltagsstress, der mir in den letzten Monaten schon ziemlich zugesetzt hatte. Am Freitag …

weiterlesen

«Sozialkontakt» − Ist der Hund (k)ein Rudeltier?

Text: Roman HuberQuelle: http://hundemagazin.ch/sozialkontakt-%E2%88%92-ist-der-hund-kein-rudeltier-2/ Ein Hund braucht viel Sozialkontakt mit Artgenossen, hört man immer wieder. Doch Achtung, der Hund ist eigentlich kein Rudeltier: Sein wichtigster Sozialkontakt ist der Mensch. Sozial sein ist etwas Tugendhaftes. Es wird dem Hund quasi in die Wiege gelegt. Den ersten Sozialkontakt erlebt er im Leib der Mutterhündin und danach im …

weiterlesen