Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

BARF für Humanoiden [E01] – Butternusscremesuppe

BARF für Humanoiden [E01] – Butternusscremesuppe

In meiner neuen Beitragsserie “BARF für Humanoiden” habe ich heute eine Butternuss malträtiert und im Kochtopf ermordet. Wobei BARF für “Biologisch Artgerechte Rundumgourmet Fütterung” steht. Ich nenne das Ergebnis der diesmaligen Küchenschlacht einfach mal “Butternusscremesuppe” und so ging es los:

imag1575

Man nehme zwei kleine Zwiebel und eine knapp 2,5kg schwere Butternuss (Für jene die es nicht wissen, das ist eine Kürbisart)

imag1576

Die beiden Zwiebel schälen und klein würfeln. Ab damit in heißes Sonnenblumenöl, natürlich von guter Qualität. 5 Minuten anschwitzen lassen, von der Platte nehmen.

imag1577 imag1578
imag1579 imag1580
imag1581

In der Zwischenzeit die Butternuss schälen (bräuchte man zwar nicht, aber ich tu es, weil die Schale irgendwie nicht meines ist). Dann zerschneiden, die Kerne rauskratzen, und die ganzen Kürbisteile dann grob würfeln.

imag1582

Ab damit zu den Zwiebeln und mit ca. 1 Liter Wasser aufgießen. Wieder auf die Platte damit und langsam aufkochen lassen.

imag1583 imag1584
imag1585 imag1586
imag1587 imag1588
imag1589 imag1590

Dann geht’s los mit den “Zutaten” aus dem Gewürzregal:

Einen halben Teelöffel geräuchertes Paprikapulver,
Pfeffer aus der Mühle,
Mehrsalz aus der Mühle,
eine kleine Portion Schwarzkümmel,
einen halben Teelöffel Macisblüte,
einen Esslöffel “Wilde Kräuter”,
ein Teelöffel Hanfsamen,
drei Teelöffel Gemüsebrühe-Instantpulver (BIO).

Nun gut umrühren und das ganze Töpfchen 10-15 Minuten lang zugedeckt kochen lassen. Notfalls länger, bis die Butternuss (je nach Würfelgröße) schön weich gekocht ist, und man mit dem Löffel die Würfel zerdrücken kann.

imag1591 imag1592
imag1593 imag1594

Danach vom Herd nehmen, mit dem Stabmixer dem Kürbis den Rest geben, und feinsämig durchmixen. Eventuell nun noch nachsalzen, und mit einem Tupfer Cremefine ins Teller und ab in den Magen …

Nachbau erlaubt und empfohlen! Mahlzeit!
(Ergab ca. 8 gute und große Portionen)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*