Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Leine oder Beißkorb im Ortsgebiet!

Leine oder Beißkorb im Ortsgebiet!
[Aktualisiert am 14.12.2017]

Was ist so schwer daran? Warum sind die Hundehalterinnen in Kapellerfeld meist nicht fähig, ihre Hunde ordnungsgemäß an der Leine zu halten. Warum müssen diese “Freiläufer” andauernd in unsere Sickerstreifen kacken oder die Zäune anpinkeln? Wollt Ihr das an Euren Liegenschaften auch? Ich denke nicht!!

snap19992

 

Der Artikel im Gerasdorfer Gemeindekurier vom März 2015 dürfte anscheinend auch nur ein Placebo und Produkt meiner Beschwerden im Rathaus Gerasdorf gewesen sein, wo man monatelang eine Veröffentlichung der Vorschriften zwar versprach aber nie erfolgte. Bis ich nachhakte. Und was hats gebracht?

NICHTS! Die meisten Hundehalterinnen (Und JA es sind meist Hundehalterinnen!!) sind einfach UNBELEHRBAR!

Kontrolle durch die Exekutive? Strafen? Fehlanzeige! Jeder macht weiterhin was er will:

IMAG6560-2

IMAG0910-2

IMAG6200-2

IMG_7029

06-09-07_1533

21-06-09_1435-00

 

Keine 10 Meter weiter ist der Acker! Trotzdem ließ diese nette Dame den Köter genau unter den Postkasten kacken!

Wegräumen? Fehlanzeige! Unser damaliger Nachbar stieg auch glatt in den Haufen rein, als er seine Post holte!

10-05-09_1403-00

 

MUSS DAS WIRKLICH SEIN? Und dann wundert Ihr Euch dass Menschen beginnen, Giftköder auszulegen und Euch Hundehass entgegenschlägt? Ich lehne diese Methode natürlich grundsätzlich ab! Aber denkt mal darüber nach, warum das alles passiert!! Ihr seid doch selbst schuld daran, dass es immer mehr Verbote gibt, die uns Hundebesitzer immer weiter einschränken, oder Hunde nicht mehr gewünscht oder gern gesehen sind!!

Macht man Euch auf Euer Fehlverhalten aufmerksam, hängt Ihr uns eine “Goschn” an! Liebe Hundebesitzerinnen: Das was Ihr macht, ist einfach das Allerletzte! Und ich selbst als Hundebesitzer verurteile Euer Verhalten aufs Schärfste!

 

IMAG65802
25.04.2015: Ohne Leine im Ortsgebiet …

 

IMG_3216
25.04.2015: Zwei Wiener mit einem Schäfer und einem Listenhund! Zuerst mit zwei Autos ins Fahrverbot und in der Wiese parken, dann die Hunde aus dem Wagen lassen, ohne Leine ohne Beißkorb! Erst nach 3maliger Frage warum der Listenhund nicht angeleint ist, und pampigen Antworten seitens des Besitzers (Haben Sie Hunde mit? Leine brauche ich nicht! Er kriegt dann eh einen Beißkorb!) auf die ich mit meiner Spiegelreflex antwortete, wurden dann beiden Hunden der Beißkorb angelegt. Als sie dann von dannen gingen, hörte ich dann noch die Frage des Hundehalters an die Hundehalterin: “Sind die da immer so?” … Nein, nur wenn man sich nicht an bestehende Vorschriften hält! Und wir haben Brut- und Setzzeit und kein Verständnis für wildernde Hunde!

 

IMAG6589-2
27.04.2015: Unbelehrbar und Wiederholungstäterin! Die Hundebesitzerinnen der “Windhunde” in der Lenaugasse in Kapellerfeld. Es dürfte sich um eine “Freundin” der Gemeinde handeln, da trotz mehrfacher Meldungen genau nichts dagegen geschieht. Heute wieder mit 4 Stück unterwegs, davon zwei wieder leinenlos …

 

IMAG6621-2
01.05.2015: Wieder die Windhunde! 4 Stück, zwei davon ohne Leine, und nur zwei Leinen mit! Selbes Spiel am 4. Mai in der Lenaugasse! Und die Gemeinde? Macht nach wie vor nichts! Wozu es Gesetze gibt, ist mir ein Rätsel!

 

Übrigens ist der Freilauf außerhalb des Ortsgebiets auch ganz genau geregelt! Also wenn das nächste Mal ein Hund frei im Acker oder Wald läuft, dann kanns schon sein, dass eine saftige Anzeige, oder im schlimmsten Fall ein Abschuss die Folge ist:


Zum Vergrößern anklicken, oder das Dokument als PDF ansehen:

Straub: Frei laufende Hunde im Jagdgebiet

 

1 Kommentar

  1. Hallo!

    Auch unser Sickerstreifen auf unserem Grundstück in Kapellerfeld wird von Hunden unbelehrbarer HundehalterInnen heimgesucht. Sowohl Urgenz bei der Gemeinde als auch am Zaun angebrachte Hinweisschilder haben nichts gebracht. Der zuständige Ansprechpartner bei der Gemeinde ist selbst Hundehalter und ist nicht gewillt dieses Problem anzunehmen. Hunde an und für sich können nichts dafür – selbst wir hatten Hunde – doch sollte der Hund so geführt werden dass friedliches, nachbarschaftliches Zusammenleben in einem Dorf gewährleistet ist und bleibt . Es gibt viele Hundehalter die die Qualität des Zusammenlebens bewußt ist und auch dementsprechend den Hund richtig führen können. Leider agieren einige Hundehalter nicht so respektvoll. Hundehaufen entfernen ist nicht lustig, vor allen für ältere und gebrechliche Leute. Und die Gemeinde schaut tatenlos zu. Ich wünsche mir eine Veranstaltung betreffend diese Themas in Kapellerfeld. Nicht um den Konflikt weiter zu verschärfen sondern um konstruktiv Aussprache und Lösungen zwischen Hunde- und Nichthundehalter.

    mfG, ein Kapellerfeldler

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*